AKTUELLES
und Interessantes zu Naturheilkunde-, Homöopathie- u. Gesundheitsthemen
Datenschutzhinweis und Haftungsausschluss für weiterführende Links
 

  • Homöopathie hilft gegen Schmerzen
    Schmerzmittel sind wichtige Instrumente medizinischer Hilfe. Gleichzeitig stellen der grassierende Missbrauch und epidemische Suchtphänomene unseren Umgang  mit Schmerzmitteln in Frage

    1 GXes-WgNtJ42pKgGvh2SiA

    Jedes  Jahr werden in Deutschland etwa rund 150 Millionen Packungen  unterschiedlichster Schmerzmittel verkauft, rund 70 Prozent davon (106  Millionen Packungen) ohne Rezept direkt in den Apotheken. Oftmals werden diese auch von Patienten zusätzlich zu den ihnen von ihren Ärzten  bereits verordneten Schmerzmitteln gekauft. Die Schmerztherapie in  Deutschland wird damit dominiert von Analgetika der Selbstmedikation.  Diese in Deutschland immens hohe Rate der selbst verordneten Pillen sei  weltweit nahezu einmalig, so der Pharmakologe Gerd Glaeske, Autor des Nachschlagewerks „Bittere Pillen“. Er kritisiert:
    „In Deutschland schlucken die Menschen zu oft, zu viel und zu lange vor allem selbst gekaufte Schmerzmittel.“

    Damit riskieren sie nicht nur lebensgefährliche Nebenwirkungen wie  Magenbluten, Leber- und Nierenversagen, Herzinfarkt oder Schlaganfall.  Sie kaschieren auch eine Botschaft ihres Körpers: „Schmerz ist immer ein Signal“, warnt der an der Universität Bremen forschende Professor. So  können Schmerzen auf eine schwerwiegende Erkrankung wie beispielsweise  einen Tumor hinweisen. Ganz gleich, ob mit oder ohne ärztliche  Begleitung, wird seiner Meinung nach Schmerz viel zu oft einfach  wegbehandelt, ohne nach den Ursachen zu suchen.

    Kompletten Beitrag auf Homöopathie-Online lesen: https://medium.com/@homoepathie.th



  • Homöopathie in der Kinderheilkunde
    Zum Wohle der Kinder gehen homöopathische und konventionelle Medizin Hand in Hand. Zum Beispiel am Dr. von Hauner´schen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München

    1 WQ0QfAQrchQIqLuOXHpYVQ

    Eine begleitende homöopathische Behandlung erfolgt seit langem auf verschiedenen Stationen des Kinderspitals der LMU München und wird etwa in der der Neugeborenenmedizin, bei krebskranken Kindern, in der Intensivstation oder in der Kinderkardiologie mit ihrer  notwendigen High-Tech-Medizin eingesetzt. Besonders bewährt hat sich die Homöopathie auch bei ambulanten Patienten mit neurologischen  Erkrankungen wie Muskelzuckungen, Migräne, therapieresistenter  Epilepsie, in der Entwicklungsneurologie bei behinderten Kindern, in der Allergologie bei Kindern mit Neurodermitis und Asthma bronchiale.

    Bei den stationär behandelten krebskranken Kindern hat sich eine  begleitende homöopathische Therapie zum Abfangen der Nebenwirkungen der  Chemotherapie und der Bestrahlung zur Verbesserung der Lebensqualität  der Kinder bewährt. Auch in der Chirurgie zieht man bei  Wundheilungsstörungen, Verbrennungen, Ängsten der Kinder oder  postoperativem Harnverhalt regelmäßig die Homöopathie hinzu
    Kompletten Beitrag auf Homöopathie-Online lesen: https://medium.com/@homoepathie.th

 

  • Sportmediziner setzen auf Homöopathie
    Immer mehr Sportmediziner arbeiten mit Homöopathie, da sie die zentrale  Forderung der Sportmedizin nach ganzheitlicher Betrachtung einlösen  kann. Dabei wissen die Sportmediziner, ob als Chefarzt bei den Olympischen Spielen, als Sportärzte der deutschen Fußball-Nationalmannschaft oder beim Deutschen Skiverband als ordentlich approbierte Fachärzte mit einer naturwissenschaftlichen  Ausbildung sehr genau um die Möglichkeiten und Grenzen der Homöopathie. Sie sind keine esoterischen Wunderheiler, sondern können professionell  und ärztlich fundiert abschätzen, wann die Homöopathie — und wann eine  konventionelle Arzneigabe angezeigt ist.
    Kompletten Beitrag auf Homöopathie-Online lesen:    https://medium.com/@homoeopathie.th

 

  • Stars schwören auf Homöopathie
    Sportler, Künstler und Ärzte auf der ganzen Welt beweisen mit ihren  Höchstleistungen, dass die Homöopathie ein wirkungsvolles Mittel zur  Bewahrung der Leistungskraft ist.
    Viele Stars  schwören neben hartem Training auf die Homöopathie. Dr. Hans-Wilhelm  Müller-Wohlfahrt, Orthopäde, Sportmediziner und langjähriger  Mannschaftsarzt des FC Bayern München und der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sagte in einer Talkshow des NDR im April 2018:
    “Ich habe einen Grundsatz von Anbeginn meiner ärztlichen Tätigkeit: Ich will dem Patienten nicht schaden, wenn ich ihn behandle. Also bin ich bei  der Homöopathie gelandet, und bei biologischen Heilmitteln. Ich habe  gesehen, dass es von Anfang an fantastisch funktioniert hat — man muss  allerdings die Punkte kennen.”
    Müller-Wohlfahrts Erfolge beschränken sich dabei nicht nur auf den Fußball. Der Ausnahmesprinter Usain Bolt widmete ihm sein zweites Olympia-Gold über 100m, weil er geholfen hatte, den Sieg möglich zu machen. Der  spanische Profigolfer José Olazábal hatte nach seinem Weltmeistertitel  so massive Probleme in seinen beiden Füßen bekommen, dass er weder  spielen, trainieren oder gar gehen konnte. Überall hieß es, dass er  unheilbares Rheuma habe und nie wieder Golf spielen könne. Nach seiner  Behandlung durch Müller-Wohlfahrt konnte er wieder spielen und hat  erneut Turniere gewonnen. Boris Becker nannte ihn ein “seelisches  Wannenbad”, Lothar Matthäus nannte seine Hände “Radarfinger”. Auch  andere erfolgreiche Sportler, wie die Profi-Handballerin Daniela Gustin oder die erfolgreichste Olympionikin Deutschlands, die Kanutin Birgit Fischer, setzen auf die Homöopathie für ihre Höchstleistungen
    .
    Kompletten Beitrag auf Homöopathie-Online lesen: https://medium.com/@homoepathie.th

 

  • Homöopathie in der Veterinärmedizin

    1 gE_vKGsdgchtjR5oX7YHcg

    Die Homöopathie erlebt in der Behandlung von Nutztieren einen regelrechten Boom:
    Dass Produkte eines Tieres nach Beendigung einer konventionellen  Medikation eine Zeitlang nicht verkauft werden dürfen, ist für Landwirte einer der Gründe, es im Falle von Erkrankungen der Nutztiere zunächst  mit Homöopathie zu probieren. Sowohl in der konventionellen  Massentierhaltung als auch auf biologisch arbeitenden Höfen macht man  dabei zunehmend die Erfahrung, dass mit der Homöopathie oft die gleichen Ergebnisse erzielt werden wie mit der konventionellen Medizin.
    Antibiotika-Resistenzen erfordern ein Umdenken
    Aus der Perspektive der konventionellen Betriebe steht dabei der besagte  ökonomische Aspekt im Vordergrund, dass keine Wartezeiten beim Verkauf  entstehen. Aber auch Antibiotika-Resistenzen sind ein großes Thema. Die  Wunderwaffe der Medizin ist über Jahrzehnte viel zu oft tonnenweise im  Futter und auch zur Mast eingesetzt worden. (...)
    Kompletten Beitrag auf Homöopathie-Online lesen:   https://medium.com/@homoeopathie.th

 

  • Immer mehr Haustiere leiden an Allergien
    Posted on 11. April 2017  in Homöopathie, Tierhomöopathie
    von Dr. med. vet. Klaus Danowski:
    Allergien sind bei unseren Haustieren im Vormarsch. Schätzungen ergeben, dass fast jeder vierte Hund und jede vierte Katze betroffen ist.  Inhalationsallergien treten in der Tiermedizin selten allein auf. In der Mehrzahl der Fälle gibt es begleitend Futter- oder Kontaktallergien.  Die Ursache für Allergien sind aus homöopathischer Sicht erbliche  Belastungen. Das heißt, eines der Elterntiere war sehr wahrscheinlich  ebenfalls Allergiker. Auch schwere chronische Erkrankungen, z. B.  Arthrosen, Krebs oder körperliche Missbildungen wie z. B. verkürzte  Kiefer können bei nachfolgenden Generationen über eine Heilungskaskade  zu Allergien führen. (....)
    Kompletten Beitrag auf Homöopathie-Online lesen:   www.homoeopathie-online.info

 

  • Mit dem Sommer kommen die Pollen:
    Die Homöopathie kann helfen

    abstract-1853413_1280
    © iStockphoto

    Mit dem Frühling tauchen auch viele altbekannte Probleme auf. Die vielen Pollen lösen Heuschnupfen oder Pollenallergien aus. Die Umstellung der inneren Uhr durch die längere Sonnenscheindauer führt zu Schlappheit, Müdigkeit und Wetterfühligkeit im Frühling. Und zunehmende körperliche  Aktivitäten führen zu häufigeren Sport-Verletzungen und Muskelkater.  Dazu gesellen sich über den langen Winter fast vergessene Ärgernisse wie Insektenstiche, sommerliche Bindehautentzündungen oder die  Reisekrankheit in den Sommerferien. Die Homöopathie kann hier viele  Beschwerden lindern.
    Heuschnupfen und Pollenallergien
    Allergien der Atemwege sind Überreaktionen auf einen eigentlich harmlosen Reiz.  Das menschliches Immunsystem deutet Eiweißstoffe im Inneren der Pollen  als feindlichen Eindringling und startet eine Gegenreaktion in Form  einer Histaminausschüttung. Zwanzig Prozent der Deutschen haben solche  allergischen Reaktionen (90% auf Roggen, Gräser, Erle, Haselnuss oder  Birkenpollen)- Tendenz steigend. 25% der Schulkinder haben Heuschnupfen.(...)
    Kompletten Beitrag auf Homöopathie-Online lesen:   https://medium.com/@homoepathie.th

 

  • Osteoporose: Rotklee plus Probiotika verzögern den Knochenabbau
    von Daniela Hacke M.A.
    Etwa jede 3. Frau erkrankt nach der Menopause an Osteoporose. Eine der häufigsten Ursachen der schwindenden Knochenmasse besteht in dem wechseljahresbedingten Östrogenmangel, dem in Rahmen einer Standardbehandlung durch eine Hormonersatztherapie entgegengewirkt wird. Ein dauerhafter Einsatz von Hormonersatzpräparaten kann jedoch das Risiko erhöhen, an Brustkrebs zu erkranken .... weiterlesen
    Quelle: Karl und Veronica Carstens-Stifung

 

  • Artischockenextrakt gegen Fettleber
    von Petra Koczy
    Erstmals wurde an Patienten die Wirksamkeit eines Extraktes aus den Blättern der Artischocke gegen die nicht-alkoholische Fettleber getestet - mit Erfolg
    Weltweit leiden zunehmend mehr Menschen unter einer nicht-alkoholischen Fettleber, die im Unterschied zur alkoholischen Fettleber durch eine zu hohe Energiezufuhr über die Nahrung verursacht wird. Dabei kommt es zu Fetteinlagerungen in den Leberzellen, die deren Funktion beeinträchtigen und Entzündungen (Fettleberhepatitis/Steotohepatitis) hervorrufen können ...... weiterlesen
    Quelle: Karl und Veronica Carstens-Stiftung

 

  • Pulsierendes Schröpfen als Therapieoption bei chronischem Rückenschmerz
    von Daniela Hacke M.A.
    Wissenschaftler der Charité-Universitätsmedizin in Berlin untersuchten die Effekte dieses Schröpfverfahrens bei Patienten mit chronischen Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich im Rahmen einer dreiarmigen Studie. Das Ziel der Studie bestand darin, die Auswirkungen der pulsierenden Schröpftherapie auf die Schmerzintensität, die Funktionalität der behandelten Rückenregion und die Lebensqualität der chronisch erkrankten Patienten zu untersuchen ..... weiterlesen
    Quelle: Karl und Veronica Carstens-Stiftung

 

  • Vaginalzäpfchen mit Myrtenextrakt gegen HPV-Infektion
    von Petra Koczy
    Bei 92,6 % der mit dem pflanzlichen Wirkstoff behandelten Patientinnen fiel der HPV-Test am Ende der dreimonatigen placebokontrollierten Studie negativ aus.
    Der Humanpapillomavirus (HPV) ist ein sehr häufig vorkommender Virus mit weit über 100 verschiedenen Ausprägungen (Genotypen) und unterschiedlichen Krankheitsbildern. Während die Typen HPV 1 und 2 Warzen an Händen und Füßen verursachen, führen andere Genotypen zur Entstehung von Genitalwarzen (Kondylomen) sowie Zervix-Dysplasie (anormales Zellwachstum am Gebärmutterhals)..... weiterlesen
    Quelle: Karl und Veronica Carstens-Stiftung

 

  • Multiple Sklerose: Weniger Schübe mit Schafgarbe
    von Daniela Hacke M.A.
    Sowohl Anfallsrezidive als auch das Auftreten von Hirnläsionen lassen sich bei Patienten mit MS durch die Einnahme eines Pflanzlichen Extrakts reduzieren, wie eine über ein Jahr durchgeführte Studie nun zeigte.
    Etwa 90 % der Patienten mit einer Multiplen Sklerose leiden unter einer remittierenden (schubförmigen) Form der Erkrankung. Die oft unregelmäßig auftretenden Schübe werden häufig von Sehstörungen, Sensibilitätsstörungen sowie Problemen auf motorischer und kognitiver Ebene begleitet und können von unterschiedlicher Dauer und Intensität sein. Das in der Schubphase auftretende entzündliche Geschehen führt zu Läsionen im Hirn- und Rückenmarksbereich, die perMagnetresonanztomographie (MRT) lokalisiert werden können. Eine möglichst frühzeitig eingesetzte immunmodulierende Therapie, häufig unter Verwendung von Interferon-beta-Präparaten, zur Vermeidung weiterer neurologischer Schäden kann die Prognose der betroffenen Patienten positiv beeinflussen.... weiterlesen
    Quelle: Karl und Veronika Carstens-Stiftung

 

  • Homöopathie bei Fibromyalgie
    von Dr. Jens Behnke
    Fibromyalgie ist eine Erkrankung, die durch chronische Schmerzen in mehreren Körperregionen gekennzeichnet ist. Betroffenen machen häufig zusätzlich weitere diffuse Beschwerden zu schaffen. Da die Sysmptome mitunter schwer zu greifen sind und auch bei vielen anderen Erkrankungen auftreten können, dauert es häufig lange, bis die richtige Diagnose gestellt ist. Obwohl die Fibromyalgie keine rheumatische Erkrankung im engeren Sinne ist, wird sie oft als “Weichteilrheuma” bezeichnet. Ihr liegt jedoch kein entzündliches Geschehen zugrunde. Man geht davon aus, dass bei der Krankheitsentstehung die genetische Prädisposition sowie diverse physische und psychische Faktoren eine Rolle spielen ..... weiterlesen
    Quelle: Karl und Veronika Carstens-Stiftung

 

  • Pressemitteilung - Welt-Psoriasistag: Homöopathie bei Schuppenflechte
    25.10.2018

    In Deutschland leiden etwa 2 Millionen Menschen unter Schuppenflechte. Die Homöopathie kann erfahrungsgemäß im Rahmen einer ganzheitlichen Behandlung die Symptome einer Schuppenflechte (Psoriasis) lindern und die Lebensqualität der Patienten verbessern.
    Charakteristisch für die homöopathische Behandlung ist, dass Patienten mit derselben Erkrankung unterschiedliche homöopathische Arzneien zur Behandlung erhalten. Ein Homöopath orientiert sich an den individuellen Symptomen der Patienten ....   weiterlesen

    Quelle:
    https://www.vkhd.de/presse-mobil/pressemitteilungen/item/490-pressemitteilung-welt-psoriasistag-homoeopathie-bei-schuppenflechte

 

  • Homöopathie in der Palliativ-Versorgung

    1 C1a8W2CA48rbfBleDVGQhA

    Die Versorgung von unheilbar kranken und sterbenden Menschen bedeutet,  oftmals multiplen und chronisch Kranken etwas Lebensqualität zu  erhalten, ihre Leiden zu lindern und durch Prävention weitere  Komplikationen zu verhindern. Hier kann die Homöopathie eine wertvolle  Ergänzung zu konventionellen Therapien sein.
    Eine der bemerkenswertesten Veränderungen in der Medizin in den letzten  30 Jahren hat sich in dem Umgang und der Behandlung der Menschen am Ende des Lebens vollzogen. Mit der Gründung von Hospizen begann sich das  Tabuthema „Sterben“ langsam als ein würdiger Bestandteil des Lebens in  das öffentliche Bewusstsein einzugliedern. Interdisziplinäre Teams  arbeiten dort ambulant und stationär Hand in Hand. Die Patienten und  ihre Symptome stehen zwar im Mittelpunkt, doch wird die Unterstützung  des sozialen Umfelds ebenso in die Begleitung mit einbezogen. Nicht  verwunderlich, dass die Homöopathie in der Palliativversorgung zunehmend ihren festen Platz findet. (...)

    Kompletten Beitrag auf Homöopathie-Online lesen:   https://medium.com/@homoepathie.th

 

 

nach-oben
nach-oben
nach-oben
nach-oben
nach-oben

Naturheilpraxis Traudel Engelhard

Heilpraktikerin

Klassische Homöopathie - Frauennaturheilkunde -  Naturheilverfahren

Stempel2

Heinrich-Becker-Straße 5 - 67269 Grünstadt - Tel.: 06359 939 89 18 - Termine nach Vereinbarung

Naturheilpraxis Traudel Engelhard
Heinrich-Becker-Straße 5
67269 Grünstadt

Tel.: 06359 939 89 18

info@naturheilpraxisengelhard.de
www.naturheilpraxisengelhard.de

Sprechzeiten nach tel. Vereinbarung:
Montag             10.00 - 18.00 Uhr
Dienstag           16.00 - 18.00 Uhr
Mi., Do., Fr.      10.00 - 18.00 Uhr
Termine auch  an Samstagen 
und nach 18:00 Uhr möglich

 
Fotolia_184878270_S